Das Baseballmagazin für Baden-Württemberg

Hawks mit Split – Romans mit Sweep

In letzter Sekunde wiederbelebt

von Johannes Knuth

Tübingen Hawks Baseball Team

Tübingen Hawks Baseball Team

Schock für die Tübingen Hawks! Nach Spielende der zweiten Partie gegen die Erbach Grasshoppers sank Spielertrainer Rouven Führmann völlig erschöpft in den Rollstuhl und rührte sich nicht mehr vom Fleck. Doch alle Tübinger Baseballanhänger erhielten schnell Entwarnung: Führmann hatte sich den Rollstuhl von einer Zuschauerin geborgt, um den 4:3-Erfolg seiner Mannschaft in letzter Sekunde erstmal zu verdauen: „Es war so unglaublich anstrengend, die ganze Zeit einem Rückstand hinterherzulaufen. Und wir mussten ja mindestens ein Spiel gewinnen“, erinnerte sich der 26-Jährige.

Die unglaubliche Aufholjagd der Gastgeber begann im siebten und letzten Spielabschnitt. Bei zwei Aus und einem 2:3-Rückstand waren die Gastgeber schon klinisch tot, ehe Ingo Matheus sich einen Walk (Freilauf) erarbeitete und seine Farben kurze Zeit später mit dem Ausgleich wiederbelebte. Steffen Rönnfeldt hatte einen durchaus fangbaren Ball über den Kopf eines Verteidigers geschlagen, Matheus lief ungestört in Richtung Schlagmal und punktete. Und nachdem der starke Hawks-Pitcher Dennis Jeworowski die Grasshoppers in der Verlängerung gerade noch in Schach gehalten hatte, nutzten die Habichte ihr Schlagrecht zum Sieg: Erst besetzten die Gastgaber sämtliche Bases, dann erhielt Benjamin Burkhart einen weiteren Freilauf – der gegnerische Pitcher hatte die Strikezone viermal verfehlt – und brachte somit den Siegpunkt nach Hause.

Die glückliche Siegteilung täuschte aber nicht über den schwachen Eindruck hinweg, den die Hawks vor allem während der 2:10-Schlappe im ersten Spiel des Tages vermittelt hatten. Nach drei Durchgängen lagen die Gastgeber bereits mit 0:10 im Rückstand, was Spielertrainer Führmann für eine erste Standpauke nutzte: „Wir müssen jetzt Vollgas geben“, predigte er vor seinen Schützlingen. Mehr als die zwei Punkte im folgenden Abschnitt wollte den Hawks gegen den guten Erbacher Pitcher Daniel Czekalla aber nicht gelingen.

Immerhin haben die Tübinger Keulenschwinger vier Spiele vor Saisonende ihren Drei-Punkte-Vorsprung auf die Grasshoppers gewahrt. Das bedeutet zwar noch nicht den Klassenerhalt, doch Trainer Führmann wähnt seine Mannschaft nun auch psychologisch im Vorteil: „Der Druck war immens, aber der knappe Erfolg gibt uns jetzt viel Kraft.“

Quelle: hawks.de

Weitere Informationen

von Ralf König

In der zweiten Baseball Bundesliga Gruppe Süd, spielen die Tübingen Hawks. Am letzten Spieltag, musste mindestens eines der Spiele gewonnen zu werden, um nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten. Sollten beide Spiele an die Hawks gehen, hätte man sogar den Abstieg komplett vermieden, das zittern hätte ein Ende gehabt. Das hat nicht ganz geklappt, aber immerhin eines der beiden Spiele konnte gewonnen werden.

Andernorts, spielten die Ingolstadt Schanzer gegen die Ladenburg Romans. Nach zwei packenden Spielen, standen ein 4:3 und ein 5:1 für die Römer aus Ladenburg zu buche, die sich damit berechtigte Hoffnungen machen können, den Aufstieg in die erste Baseball-Bundesliga zu schaffen. Nur noch ein Sieg fehlt den Romans, um in die Südgruppe der ersten Bundesliga aufzusteigen. Und diesen können sie bereits in den Spielen gegen die Heidenheim Heideköpfe am 31. August erringen, allerdings müssen die Romans dazu in den Ballpark der Heideköpfe reisen. Auch die letzten Spiele gegen Bad Homburg finden auswärts statt.

Die Konkurrenz aus Heidenheim, die bisher oben mitspielen konnte, hatte in Bad Homburg mächtig federn gelassen. Beide Spiele mussten sie abgeben und mit den beiden Niederlagen, sind sie auf den zweiten Platz abgerutscht. Bad Homburg hat allerdings drei Niederlagen mehr auf dem Konto und es müsste schon noch eine Menge passieren, bis Heidenheim auch diesen Platz verliert.

Ladenburg jedenfalls, hat sich eine hervorragende Ausgangsposition gesichert, um in einem der nächsten Spiele den Aufstieg feiern zu können.

Quelle: romans.de, baseball-bundesliga.de

Die Ergebnisse vom 16. August:

  • Tübingen Hawks – Erbach Grashoppers 2:10, 4:3
  • Ingolstadt Schanzer – Ladenburg Romans 3:4, 1:5
  • Bad Homburg Hornets – Heidenheim Heideköpfe 6:1, 7:6

Tabelle vom 17: August:

  1. Ladenburg Romans 19-5
  2. Heidenheim Heideköpfe 2 16-6
  3. Bad  Homburg Hornets 15-9
  4. Ingolstadt Schanzer 14-10
  5. Regensburg Legionäre 2 15-13
  6. Tübingen Hawks 9-15
  7. Erach Grasshoppers 6-18
  8. Baldham Boars 4-22
Schlagworte: , ,

Kommentar schreiben