Das Baseballmagazin für Baden-Württemberg

Halbfinale DM: Heideköpfe gegen Mannheim!

Keith Maxwell haut ihn raus

Keith Maxwell haut ihn raus

Die Entscheidung in Paderborn ist gefallen. Nach grandiosem Kampf, gewinnen die Tornados gegen Paderborn denkbar knapp in Spiel 5 mit 9:8. An den beiden anderen Spieltagen, ging jeweils ein Spiel an die Tornados und eines an die Untouchables, so dass ein fünftes Spiel nötig wurde. Wegen Regens begann die fünfte Partie 15 Minuten später, der Spannung tat dies aber keinen Abbruch.

Ende des achten Innings war Paderborn noch 8:7 in Führung. Im neunten Inning gelang Mannheim aber der Ausgleich zum 8:8, und das obwohl im achten Inning Jens Heymer, nachdem er sich mit dem Plate Umpire angelegt hatte, des Feldes verwiesen wurde.  Billy Hess kam zum Schlag und brachte durch ein RBI-Single Dominik Höpfner nach Hause. Nachdem Paderborn durch einen Hit-by-Pitch dann im neuten Inning noch einmal ans erste Base kam, brachte der Trainer Mannheims den Closer Martin Dewald, der den Sack dann endgültig zumachte.
Box Scores:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Tornados 3 0 1 1 0 0 2 0 2 9 13 2
Untouchables 5 1 1 0 1 0 0 0 0 8 10 1

Am 16. August, werden die Heideköpfe nun ins Robert Clemente Field nach Mannheim fahren, um dort gegen die Tornados anzutreten. Am 23. August geht es dann weiter mit Playoff-Baseball aus dem Heideköpfe Ballpark, wenn es endgültig um den Einzug in das Finale der deutschen Meisterschaften geht.

Die Heideköpfe gewannen bei besten klimatischen Bedingungen gegen die Dortmund Wanderers überzeugend mit 10:1. Mit teilweise hochklassigem Baseball, sowohl defensiv, als auch offensiv, war von Anfang an klar, wer der Herr im New Heideköpfe Ballpark ist.

Sehenswerte Double Plays unter Beteiligung der ehemaligen Minor Leaguers Ryan Lilly und Keith Maxwell, unterstrichen die defensive Stärke der Gastgeber. Starkes Pitching tat ein übriges. Als Starter trat zunächst Markus Winkler für das Team der Gastgeber an, im siebten Inning wurde dann Hagen Rätz eingesetzt, der das Spiel sicher zu Ende brachte und sich somit das Save sicherte. Der Win geht an Markus Winkler, der Loss an Rene Herlitzius von den Dortmund Wanderers.

Markus Winkler hat alles im Griff

Markus Winkler hat alles im Griff

Der Einzug ins Halbfinale, stand so eigentlich fast von Beginn an fest.

Bereits im ersten Inning, konnten die Heideköpfe mit zwei Punkten ein erstes Zeichen setzen. Im dritten Inning starteten die Gastgeber dann richtig durch. Mit einigen harten Basehits, brachten sie drei weitere Runs zum zwischenzeitlichen 5:0 über die Platte und sammelten danach eifrig weiter Punkte, während die Gegner aus Dortmund wenig dagegen zu setzen hatten. Vor allem Keith Maxwell und Simon Guehring überzeugten durch gute Schlagleistungen, aber auch der Rest der Heidenheimer Offensive brachte das Team des HSB auf dem Weg in die nächste Runde deutlich weiter.

7th Inning Stretch mit Heiko

7th Inning Stretch mit Heiko

Gute Aktionen in der Defensive, machten dann in den letzten Innings alles klar. Ryan Lilly feuerte so im siebten Inning den Ball auf Keith Maxwell, der ihn sicher unter Kontrolle brachte und so das zweite Double Play des Tages unter Dach und Fach brachte. Im achten Inning, konnte Ryan Lilly einen nicht ganz einfachen Ball erlaufen und aus einer Position zwischen zweiter und dritter Base in Richtung erste Base feuern. So schickte die Verteidigung immer wieder Dortmunds Schlagleute zurück auf die Bank.

Dortmund hätte am Schluss schon noch ein Wunder gegen die hervorragend aufgelegte Mannschaft aus Heidenheim gebraucht. Aber das blieb aus, und so ging das Spiel und somit auch das gesamte Viertelfinale an Heidenheim.

Box Scores:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Wanderers 0 0 0 1 0 0 0 0 0 1 3 4
Heideköpfe 2 0 4 0 0 0 1 3 X 10 15 0

Am 16. August, werden die Heideköpfe gegen den Sieger aus diesen Begegnungen antreten, und zwar zunächst auswärts. Am 23. August, geht es dann weiter mit Playoff-Baseball aus dem Heideköpfe Ballpark, wenn es endgültig um den Einzug in das Finale der deutschen Meisterschaften geht.

In den weiteren Viertelfinalspielen, gewann Regensburg gegen die Cardinals aus Köln mit 11:5 und führt damit in der Serie uneinholbar mit 3:0. Regensburg hat sich damit ebenfalls für das Halbfinale qualifiziert. Außerdem konnten sich die Solingen Alligators im letzten Viertelfinale gegen die Mainz Athletics durchsetzen. Nachdem am letzten Wochenende jedes Team je ein Spiel gewonnen hatte, konnte sich diesmal Solingen in beiden Spielen durchsetzen und zieht mit 3:1 Siegen ins Halbfinale ein.

Schlagworte: ,

Kommentar schreiben