Das Baseballmagazin für Baden-Württemberg

BWC09: Venezuela gelingt die Überraschung 9-13

Baseball Worldcup 2009

Baseball Worldcup 2009

Venezuela verdirbt den USA das Auftaktspiel, so könnte man sagen. Aber wenn man genau hinschaut, hat die USA sich da ein klein wenig selbst ein Bein gestellt.

Von Anfang an, war die USA die deutlich bessere Mannschaft. Nach drei Innings lag man schon 6-0 in Führung, ein Pitcherwechsel auf Seiten Venezuelas brachte dann erst einmal Ruhe in das Spiel. Nur ein weiterer Punkt gelang den USA, aber 7-0 ist eigentlich auch schon eine deutliche Führung. Aber im Baseball ist alles möglich. Venezuela machte zwei Punkte und erreichte so das siebte Inning. Und der Pitcher der USA verlor ein klein wenig den Faden.  Drei Walks später, hätte man einen Wechsel erwarten sollen. Aber im Bullpen der USA, herrschte Ruhe. Der Pitcher dankte das seinem Trainer aber nicht, er warf dem nächsten Venezuelaner einen Curveball in den Rücken, hit by pitch, der dritte Punkt für Venezuela lief nach Hause und die Bases waren immer noch alle besetzt.

Rene Reyes ist der Routinier im Team der Venezuelaner. Er kann auf eine Karriere in den Major Leagues zurück blicken und sollte im siebten Inning das Spiel auf den Kopf stellen. Als er an die Homeplate trat, stand es noch 7-3 für die USA. Einen Schlag später dann 7-7, denn Reyes gelang ein Grand Slam Homerun.

Baseball World Cup 2009

Baseball World Cup 2009

Mit 7-7 ging es in die Verlängerung. Ab dem zehnten Inning, galt die Tiebreak-Regel, die nur bei der WM in sogenannten Extra-Innings angewandt wird. Die beiden Spieler, die vor dem in der Schlagreihenfolge als nächstes vorgesehenen Batter stehen, besetzen bereits vor dem ersten Pitch die Bases 1 und 2 und erhöhen so die Chance auf Punkte. Das klappte bei Venezuela ohne weiteres, sie gingen mit zwei weiteren Punkten in Führung, die die USA aber sofort konterten. 9-9 stand es, als es ins elfte Inning ging. Und die USA schickte ihren Closer, den besten, der sofort zwei Strikeouts mit sechs Würfen schaffte. Aber das dritte nicht, damit lud er sich die Bases, neuerlich eine Situation mit Läufern aus Venezuela an allen drei Bases. Und der nächste Batter machte es Rene Reyes nach und schlug seinerseits den Ball über den Zaun. 13-9 Führung für Venezuela, zum ersten Mal im elften Inning gingen sie in Führung. Und machten in der zweiten Hälfte des Innings drei aus. Die Überraschung war perfekt.

Schlecht für Deutschland, die der nächste Gegner der USA sind und sicher damit rechnen müssen, dass die Titelverteidiger diese Scharte auswetzen wollen. Andererseits aber auch gut, weil dieses Spiel zeigt, dass auch die USA nicht unschlagbar sind.

Schlagworte:

Kommentar schreiben