Das Baseballmagazin für Baden-Württemberg

MTV Aalen Strikers wehren sich tapfer trotz Niederlage

von Thomas Meyer

result_iconErneut gehandicapt durch den Ausfall wichtiger Leistungsträger und ohne insgesamt 10 Spieler musste Landesligist MTV Aalen Strikers den schweren Gang zum Tabelldritten Stuttgart Reds antreten. Allerdings entschädigte der wunderschön gelegene Baseballplatz in Bad Cannstatt für diesen Nachteil, auch wenn man sich zu Spielbeginn einigen erfahrenen Regionalligaspielern gegenüber sah, die die zweite Garnitur der Reds an diesem Tag gravierend verstärkten.
Starting-Pitcher Christian Bertuch machte seine Sache auf dem Werferhügel gut, auch wenn es bis Endes des vierten Durchgangs 9:0 für die Männer aus der Landeshauptstadt stand. Dies lag aber in der Hauptsache daran, dass das Aalener Infield im Gegensatz zum Outfield die durchaus gebotenen Chancen zu „Outs“ zu oft ungenutzt ließ und auch die Offensive viel zu selten Druck auf die Stuttgarter Feldverteidigung ausüben konnte.
strikers_logoAb dem fünften Spielabschnitt übernahm Thomas Meyer das Pitching und musste bis zum dritten „Out“ weitere fünf Runs abgeben, Zwischenstand damit 14:0 für die Stuttgart Reds.
Danach lief es dann allerdings besser bei den MTV-Strikers, endlich fanden die Aalener Schlagmänner die Lücken in der Reds-Defense und verkürzten durch Raik Krüger, Heinzl und Meyer auf 3:14. Zwar brachten die Cannstatter Baseballer bei eigenem Schlagrecht, Adis Heinzl stand mittlerweile für Aalen auf dem Werferhügel, weitere 3 Punkte zum 17:3 nach Hause, doch die Ostälbler waren jetzt auf den Geschmack des eigenen Schlagrechts gekommen und verkürzten durch Tauporn, Wöllner und Bertuch auf 6:17. Mit Runnern auf allen Bases schien jetzt sogar noch mehr möglich zu sein, doch mit drei „Strike-Outs“ ließen die Reds punktgenau zum richtigen Zeitpunkt ihre Klasse aufblitzen und retteten den Vorsprung nach Hause. So stand nach knapp 2,5 Stunden Spielzeit bzw. 7 Innings ein am Ende verdientes 17:6 (4:0(3:0/0:0/2:0/5:0/3:3/0:3) fürStuttgart zu Buche, damit hat der Gastgeber weiter Kontakt zur Spitzenguppe, Aalen steht mit bisher 2 Siegen immer noch auf dem vorletzten Tabellenplatz der Landesliga I.
Den besten Schlagdurchschnitt bei den Aalen Strikers verzeichnete in dieser Partie Thomas Meyer mit 66%, gefolgt von Mike Sabanovski mit 50%.
MTV Aalen Strikers: Raik Krüger (2B), Christian Bertuch (P/Sst), Adis Heinzl (C/P), Thomas Meyer (Sst/P/C), Mike Sabanovski (Cf), Alexander Bozovic (Rf), Rene Krüger (1B), Mike Tauporn (3B), Gert Wöllner (Lf).

Schlagworte: ,

1 Kommentar

Trackbacks

  1. Aalen - Blog - 13 Jul 2009