Das Baseballmagazin für Baden-Württemberg

Heideköpfe im Pokalfinale

Wenigstens das, nach dem versiebten Halbfinal-Rückspiel gegen die starken Tornados, können sich die Heideköpfe im Pokal-Halbfinale gegen die in der Verbandsliga spielenden Herrenberg Wanderers durchsetzen und erreichen somit das Finale um den BWBSV-Pokal.

Eine bunt zusammengewürfelte Truppe war das, die am Donnerstag Abend in Herrenberg angetreten war. Starting Pitcher war Simon Guehring, der normalerweise als Catcher zum Einsatz kommt. Aber durchaus erfolgreich, abgesehen von einem Leadoff-Walk, erlaubte er keine Punkte und wurde von einem bunt gemischten Bullpen ersetzt. Neben Andy Janzen, Markus Winkler und Hagen Rätz, wurde so auch Ryan Lilly drei Innings lang als Pitcher für die Heideköpfe eingesetzt. Gutes Pitching und starke Defense, ließen dem Gegner, der drei Klassen tiefer spielt, keine Chance.

Auch in der Defense wurden einige Experimente gemacht. Markus Winkler, der ansonsten nicht nur in Heidenheim, sondern auch in der Nationalmannschaft, als Pitcher auftritt, startete als Shortstop, Tim Wörner als Designated Hitter (schlägt nur, und das in der Regel für den Pitcher) und außerdem spielten mit Senad Sekic und Klaus Eckle auch zwei „old Stars“ im Outfield der Heideköpfe.

Die Herrenberg Wanderers hingegen, boten mit dem Spielertrainer Eric Sanabria einen ehemaligen Spieler der ersten Bundesliga auf und hielten gut gegen die Ersatzmannschaft aus Heidenheim mit. Herrenberg spielt in der Verbandsliga derzeit gut mit und kann noch mit dem Aufstieg in die Regionalliga rechnen, im Augenblick rangieren nur die Hedgehogs aus Heidelberg vor dem Team aus der Nähe von Stuttgart. Der Erstligist war aber lange nicht so überlegen, wie man hätte erwarten können. Ein vorzeitiges Spielende aufgrund der 10-Punkte-Regel, gab es jedenfalls nicht zu sehen.

Im zweiten Inning gingen die Heideköpfe durch einen Solo-Homerun von Andy Janzen in Führung. Ein Single von Sam Whitehead schraubte das Ergebnis dann auf 3:0 (2 RBI – Runs Batted In, sprich durch einen Schlag erzielte Punkte) und schließlich ein Sacrifice-Flyout, also ein Flugball, der zwar den Batter ausmachte, aber so weit hinausflog, dass ein Runner nachdem der Ball gefangen wurde, zurück auf das Homeplate laufen konnte. 4:0 nach 3 Innings, die Heideköpfe waren bereits auf der Siegerstrasse.

Defensiv war Herrenberg jedoch stark. Die amerikanische Pitcher Elli Garcia und Bruce Neal setzten die Batter des HSB unter Druck und auch die Hintermänner des PItchers ließen wenig durch. Insgesamt drei Double Plays, sprechen für die konzentrierte Arbeit der Wanderers. Im neunten Inning, war es dann aber zu Ende. Doubles von Sam Whitehead und Markus Winkler, schraubten den Vorsprung auf 6:0, was auch gleichzeitig der Endstand war.

Zum bereits zehnten Mal, stehen die Heideköpfe damit im Finale des BWBSV-Pokals, bei bereits sieben errungenen Titeln. Im Stadion der Stuttgart Reds wird dieses am 3. Oktober 2008 ausgetragen werden. Gegner dort, werden die Heidelberg Hedgehogs sein, die gegen die Sindelfingen Squirrels gewonnen haben. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Box Scores:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Heideköpfe 0 1 3 0 0 0 0 0 2 6 9 1
Wanderers 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 5 2

Quelle: heidekoepfe.de

Schlagworte: , ,

Kommentar schreiben