Das Baseballmagazin für Baden-Württemberg

Vor der Saison: Mannheim Tornados

news_iconOffizielle neue Zugänge sind Jan Rüssel, Sascha Lutz, Mike Otto, Bob Lindsay.

Verlassen werden die Tornados Paul Waterman und Eddie Aucoin.

Am schlimmsten dürfte hierbei der „Verlust“ des wohl besten Werfers in der deutschen Bundesliga, Eddie Aucoin, sein. Der aus Boston stammende Aucoin kam erst für die Saison 2008 nach Mannheim und hat das dortige Publikum auf Anhieb begeistert. Unvergessen sind auch seine unwiderstehlichen Auftritte in den Playoffs der letzten Saison, insbesondere in der „Best of Five“ Serie um die deutsche Meisterschaft, die vor allem Dank seiner Pitches in das fünfte Spiel gebracht werden konnte. In der nächsten Saison wird Aucoin für den Endspielgegner der Tornados spielen, die wohl ein Angebot vorgelegt haben, dem auch Aucoin nicht widerstehen konnte, obwohl es ihm in Mannheim eigentlich gefallen hatte.

Sascha Lutz dürfte der Prominenteste der Neuzugänge sein. Lutz ist aktiver Nationalspieler und war in 2008 noch für die Mainz Athletics am Start. Bei den Europameisterschaften 2007 hatte Lutz einen Schlagdurchschnitt von .419 bei 7 Runs. Er war in 8 Spielen am Start und mit Verantwortlich für das durchaus beeindruckende Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft, die zum zweiten Mal in Folge das Turnier auf dem vierten Platz abschließen konnte. 2008, beim Final Olympic Qualification Tournament, hatte er immer noch einen Batting Average von .269 und hatte im Centerfield neben einem Assist auch 17 Putouts. Beim 1:0 Sieg gegen die Nationalmannschaft aus Spanien, schlug er den Homerun zum einzigen Punkt, mit dem der Sieg über eine der besten Mannschaften in Europa sichergestellt werden konnte. Und für die Athletics war er einer der wichtigsten Spieler beim Gewinn der Meisterschaft 2007. Im ersten Vorbereitungsspiel, konnte er bereits mit 4 Homeruns überzeugen. Also eine echte Verstärkung für die Batting Lineup der Mannheim Tornados.

Ein Rückkehrer ist Jan Rüssel, der sich 2009 wieder das Trikot der Tornados überziehen wird. Er wird als Starting Pitcher versuchen, Eddie Aucoin zu ersetzen. 2008 musste er eine Pause einlegen, weil ihn sein Arbeitgeber SAP für ein Jahr nach Indien schickte. Aber 2007 war er mit Verantwortlich dafür, dass die Tornados zum ersten Mal seit längerem wieder in die Play offs kamen. Rüssel im Lineup zu haben, ist für die Tornados auch sehr wichtig, weil deutsche Pitcher auf diesem Niveau nicht unbedingt einfach zu finden sind.

Aber wenigstens konnte ein weiterer deutscher Werfer gefunden werden. Mike Otto hatte seine Karriere schon fast beendet, weil er über die letzten Jahre unter starken Rückenschmerzen litt und deswegen sowohl für Paderborn, als auch für Saarlouis die Saison jeweils nicht beenden konnte. Mit den Darmstadt Whippets, gelang ihm dann der Aufstieg aus der Regionalliga in die zweite Bundesliga. Im Herbst 2007 konnte er dann wieder pitchen und trat für die deutschen Nationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften in Taiwan gegen Thailand an. Nach sieben Innings ohne Gegenpunkt, wurde er schließlich ausgewechselt, die Mannschaft errang einen 2:0 Sieg gegen das Team aus Asien. Otto wurde in Mainz lange behandelt und ist nun wieder fast schmerzfrei. Für die Mannheim Tornados, wird er 2009 wieder aktiv in der ersten Bundesliga antreten und versuchen, an seine stärksten Zeiten bei den Mainz Athletics und in Fürth anzuknüpfen.

Außerdem wird auch das Trainerteam um Georg Bull verstärkt. Bob Lindsay ist Scouting Koordinator der Cincinnati Reds für Europa und Süd Afrika und wird ab sofort als Co-Trainer für die Tornados aktiv. Bisher war Lindsey Co-Trainer bei den Bad Homburg Hornets, die in der zweiten Bundesliga Süd antreten. Daneben übernahm er auch bereits Verantwortung für das Baseballteam der Internationalen Schule in Frankfurt. Mit Georg Bull war er bereits ständiger Gast bei den Lehrgängen der deutschen Jugendnationalmannschaft und war bei allen großen internationalen Nachwuchsturnieren mit dabei.

Quelle: http://www.tornados.de/

Schlagworte: ,

Kommentar schreiben